Landeshauptstadt Saarbrücken » Wirtschaft » Aktuelles » Förderprogramm Gigabitausbau

Förderprogramm Gigabitausbau

Förderprogramm der Landesregierung für Unternehmen sowie Träger gemeinnütziger oder kultureller Einrichtungen.

Digitale Welt (Foto: Jürgen Fälchle/Fotolia)

Foto: Jürgen Fälchle/Fotolia

In enger Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei sorgt der eGo-Saar im Rahmen des Projektes NGA-Netzausbau Saar dafür, dass das Saarland bis Ende 2018 nahezu flächendeckend mit NGA-Bandbreiten von mindestens 50 Mbit/s – oft sogar 100 Mbit/s – versorgt sein wird.

Mit der Gigabitprämie Saarland hat die Staatskanzlei jetzt ein neues Förderprogramm in Kraft gesetzt, das den NGA-Ausbau bedarfsgerecht und punktgenau dort ergänzt, wo bereits heute deutlich höhere Bandbreiten benötigt werden

Das Förderprogramm richtet sich unmittelbar an den jeweiligen Hochbedarfsträger, also an Unternehmen sowie Träger gemeinnütziger oder kultureller Einrichtungen.

Konkret gewährt die Staatskanzlei für Neuanschlüsse an das Glasfasernetz (FTTB) nach Maßgabe der Förderrichtlinie einen Zuschuss von bis zu 25 % der entsprechenden Tiefbaukosten, soweit diese dem Hochbedarfsträger vom ausführenden Telekommunikationsunternehmen als Einmalbetrag in Rechnung gestellt werden. Der Zuschuss kann unabhängig davon gewährt werden, mit welcher Bandbreite der Standort heute versorgt ist oder ob er sich in einem Gewerbegebiet befindet. Dafür steht bis Ende 2018 ein Budget 1 Mio. Euro zur Verfügung.

Bei Antragstellung ist insbesondere zu beachten, dass grundsätzlich drei Vergleichsangebote von Telekommunikationsunternehmen vorliegen müssen, dass die Maßnahme noch nicht begonnen haben darf und dass die Fördermittel erst nach vollständigem Abschluss der Maßnahme ausgezahlt werden können.

Im jetzt gestarteten zweiten Aufruf haben Interessenten bis zum 13. April 2018 Zeit, entsprechende Förderanträge vorzubereiten und einzureichen. Um eine Synchronisierung mit laufenden und geplanten Ausbaumaßnahmen vor Ort – insbesondere dem landesweiten Breitbandausbauprojekt „NGA-Netzausbau Saar“ von Staatskanzlei und eGo-Saar – zu ermöglichen, sind auch Maßnahmen zugelassen, die erst in absehbarer Zukunft beauftragt werden sollen. Voraussetzung ist jedoch, dass die Vorhaben spätestens bis zum 31. Mai 2019 abgeschlossen werden.

Förderinteressenten, die bereits für den ersten Aufruf Antragsvorbereitungen aufgenommen haben, diese jedoch nicht rechtzeitig abschließen konnten, können nahtlos auf den zweiten Aufruf umschwenken. Abgesehen von den angepassten Fristen bleiben sämtliche Modalitäten unverändert.

Der neue Aufruf, weitere Informationen zum Programm und alle notwendigen Unterlagen zur Antragsstellung stehen unter http://gigabitpraemie.saarland.de zum Abruf bereit. Die Förderhotline erreichen Sie unter +49 681 501-1270.