Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Stadtverwaltung » Die Oberbürgermeisterin » Kolumne der Oberbürgermeisterin

Kolumne der Oberbürgermeisterin

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz schreibt in ihrer wöchentlichen Kolumne über aktuelle Stadtthemen.

Der Saarbrücker Zoo – ein schönes Ausflugsziel auch in der kalten Jahreszeit

Charlotte Britz (Foto: Iris Maurer)

Charlotte Britz (Foto: Iris Maurer)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

auch in der kalten Jahreszeit kommen Sie im Saarbrücker Zoo auf Ihre Kosten. An 365 Tagen im Jahr können Sie 1.304 Tiere und 135 verschiedene Tierarten aus verschiedenen Kontinenten entdecken, direkt vor Ihrer Haustür.

Eine der beliebtesten Freizeiteinrichtungen des Saarlandes

Einen gemütlichen Spaziergang machen, einen leckeren Snack genießen oder entspannt die rund 400 verschiedenen Zoo-Artikel des Zooshops im neuen Eingangsbereich durchstöbern, während sich die Kinder auf dem Spielplatz austoben. Für Abwechslung sorgen hier eine 42 Meter lange Hängebrücke und zwei Spielplätze, einer davon auf Kleinkinder ausgelegt.

Das macht den Saarbrücker Zoo zu einem beliebten Ausflugsziel für die ganze Familie. Wussten Sie schon, dass dort auch Familienhunde gern gesehene Gäste sind?

Der Zoo hat für Sie umgebaut

Vor dem Zoo-Bistro ist eine Besucherterrasse entstanden, die bei wärmeren Temperaturen und bei einem leckeren Imbiss zum gemütlichen Verweilen und Genießen mit der ganzen Familie einlädt. In dem historischen Gebäude links neben dem Imbiss entsteht derzeit eine Zoogaststätte mit Bistroküche. Außerdem entstehen in diesem Jahr ein neues Kranichgehege sowie eine Freianlage für die Schimpansen. Auch das Umfeld der Spielplätze soll weiter aufgewertet werden.

Ponyreiten, Streichelzoo, Führungen – der perfekte Kindergeburtstag

Auf dem Rücken der Ponys können Kinder an Sonn- und Feiertagen im Saarbrücker Zoo am Ponygehege ihre ersten Reiterfahrungen sammeln. Das Ponyreiten ist insbesondere für Unerfahrene, Kinder und Kleinkinder geeignet. Die Pferde werden von Tierpflegern und freiwilligen Helfern geführt.

Besonders beliebt bei Kindern ist auch der Streichelzoo. Hier können die Kleinen zu den Tieren in die Gehege gehen und sie streicheln. Die Westafrikanischen Zwergziegen freuen sich immer über Gäste, die ihnen das Fell kraulen.

Aber auch für Schulklassen und Kindergeburtstage ist der Saarbrücker Zoo das perfekte Ausflugsziel. Tierforscher-Rallye, Tierolympiade und vieles mehr: Der Zoo bietet viele Ideen für eine abwechslungsreiche Geburtstagsfeier.

Regelmäßige Erlebnisführungen zu aktuellen Zoothemen wie „Der Zoo im Winter“ und „Der Zoo geht schlafen“ gehören längst zu den beliebtesten kreativen Lernerlebnissen von Schulklassen. Und bei einer nächtlichen Erkundungstour können Besucherinnen und Besucher den Zoo und das Verhalten der Tiere im Dunkeln erkunden.

Für Gruppen und Einzelpersonen bietet der Zoo auch individuelle Führungen an.

Vielfältiges Begleitprogramm – Wintervortragsreihe endet

Der Saarbrücker Zoo bietet das ganze Jahr Veranstaltungen für jede Altersgruppe an. Zoofeste, Erlebnistage, Ferienprogramm, Nachtwanderungen und Vorträge sorgen für Spaß und Abwechslung bei Jung und Alt. Am Mittwoch, 20. Februar, um 19.30 Uhr können Sie den letzten Vortrag der diesjährigen Wintervortragsreihe „Fotoreise durch Südamerika“ besuchen. Er findet im Forscherhaus statt und kostet fünf Euro.

Ein neues Highlight: Gorilla Ivo

Der neueste Zugang des Saarbrücker Zoos ist der 31 Jahre alte und 180 Kilogramm schwere Gorilla-Mann Ivo. Er kam 1988 im Münchner Tierpark Hellabrunn zur Welt und lebte bis vor wenigen Tagen noch im Zoo Berlin. Der beliebte Ivo hat drei Paten aus Berlin, die ihre Patenschaft auch im Saarbrücker Zoo weiterführen möchten.

Schauen Sie auch mal beim Schimpansen Jonny vorbei. Er ist mit 55 Jahren eines der ältesten Tiere im Saarbrücker Zoo. Der freche Jonny wurde im Jahr 1961 geboren und zeigt den Besuchern gerne den Vogel.

Übernehmen Sie eine Patenschaft

Vielleicht gibt es ja im Zoo ein Tier, das Ihnen besonders am Herzen liegt und Sie möchten dafür gerne eine Patenschaft übernehmen. Die Patinnen und Paten zahlen eine Gebühr, die sich nach der jeweiligen Tierart richtet. Durch eine Patenschaft unterstützen Sie den Zoo bei der Haltung und Pflege der Tiere und leisten Ihren persönlichen Beitrag zum Natur- und Artenschutz. Unsere Tierpaten erhalten eine Patenschafts-Urkunde und werden im Zoo namentlich erwähnt.

Sie sehen also, bei einem Besuch im Zoo bekommt man einiges geboten. Wir heißen Sie herzlich willkommen.

Ihre

Unterschrift Charlotte Britz