Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Stadtverwaltung » Die Oberbürgermeisterin » Kolumne der Oberbürgermeisterin

Kolumne der Oberbürgermeisterin

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz schreibt in ihrer wöchentlichen Kolumne über aktuelle Stadtthemen.

Dank an alle Helferinnen und Helfer in unserer Stadt (12. Dezember 2018)

Charlotte Britz (Foto: Iris Maurer)

Charlotte Britz (Foto: Iris Maurer)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

in dieser Woche will ich mich herzlich bedanken – bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die unsere Landeshauptstadt unterstützen. Sie investieren Zeit und Energie, opfern Kraft und Nerven, zeigen Mut und unermüdlichen Einsatzwillen. Ohne solche Menschen, die sich Tag für Tag für andere engagieren, wäre Saarbrücken ein gutes Stück ärmer.

Tapferer Einsatz der Feuerwehrleute

Ein leuchtendes Beispiel für Mitmenschlichkeit sind natürlich all unsere Feuerwehrleute und alle weiteren Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen: Sie sind im wahrsten Sinne des Wortes immer da, wenn es brenzlig wird. Sie retten Menschen, schützen Tiere, Natur und Gebäude vor Bränden und Umweltkatastrophen. Sie riskieren sogar ihr eigenes Leben, wenn es darum geht, das Leben anderer zu retten. Deshalb war es mir in der vergangenen Woche eine besondere Ehre, zahlreiche Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Saarbrücken für jahrzehntelangen Einsatz auszuzeichnen und Danke an die Vertreter des Technischen Hilfswerks (THW) und der Hilfsorganisationen sagen zu können.   

Selbstlose Musikerinnen und Musiker spendeten ihr Instrument

Ein weiterer, besonders schöner Moment in der vergangenen Woche war das Abschlusskonzert im Rathausfestsaal, mit dem die Aktion „Spend‘ dein Instrument“ ihren Abschluss fand. Saarländerinnen und Saarländer waren aufgerufen, nicht mehr benötigte Musikinstrumente zu verschenken. Rund 400 Musikinstrumente kamen auf diese Weise zusammen. Die Musikschulen können diese Instrumente jetzt an ihre Schülerinnen und Schüler verleihen – ein riesiger Erfolg, der ohne die Ideen und den Einsatz der Mitwirkenden, aber auch die Spendenbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger nicht möglich gewesen wäre.

Zahlreiche Mitwirkende bei der Aktion „Sauber ist schöner“

Ein deutliches Beispiel dafür, wie der Einsatz zahlreicher Saarbrückerinnen und Saarbrücker die Attraktivität der Stadt als Ganzes erhöht, ist unsere Aktion „Sauber ist schöner. Aus Liebe zu unserer Stadt“: Neben Bürgerinitiativen, Schulen und Kindergärten setzen sich auch städtische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ihre bestehenden Aufgaben hinaus mit einer Vielzahl von zusätzlichen Projekten und Maßnahmen tatkräftig für ein sauberes Stadtbild ein. Sie reinigen Straßen und Spielplätze, entfernen Graffitis von den Wänden und Aufkleber von Schildermasten, verteilen Taschenaschenbecher und informieren an verschiedenen Orten in der Stadt zum Thema Sauberkeit.

Preisgekrönte Umweltschutzprojekte bei „KlimaKids Saarbrücken 2018“

Doch nicht nur Erwachsene, auch die Mädchen und die Jungs in unserer Stadt setzen sich für das Gemeinwohl ein. Ein gutes Beispiel dafür sind sicher die Preisträger unseres Wettbewerbs „KlimaKids Saarbrücken“: Denn die Saarbrücker Grundschulen und Kitas tun bereits einiges in den Bereichen Energie- und Wassersparen sowie Müllvermeidung und Sauberkeit. Diesen Einsatz wollen wir mit dem Wettbewerb „KlimaKids Saarbrücken“ – den es auch 2019 geben wird – gezielt unterstützen und belohnen: Die städtischen Kitas und Schulen konnten Preisgelder in einer Höhe von 15.000 Euro gewinnen. Dabei wurden neben den besten Einzelprojekten auch die engagiertesten Einrichtungen prämiert.

Haushalt der Landeshauptstadt hilft mit wirtschaftlicher Unterstützung

Nicht nur für die „KlimaKids“, auch für andere Projekte, Ideen und Initiativen in Saarbrücken hält der Haushalt der Landeshauptstadt, der gestern im Stadtrat für das Jahr 2019 verabschiedet wurde, finanzielle Unterstützung bereit. Im sozialen Bereich werden unter anderem die Wärmestube, das „Café Jedermann“, der Frauen-Notruf und der Verband alleinerziehender Mütter und Väter unterstützt.

Im Bereich Klima- und Umweltschutz werden zum Beispiel NABU-Ortsgruppen oder die Vereine „Stadttauben Saarbrücken“ und „Geographie ohne Grenzen“ unterstützt.

Im Kulturbereich werden wir beispielsweise auch im nächsten Jahr Projekte der Freien Szene im gleichen Umfang wie bisher fördern können, aber auch kulturelle Einrichtungen wie das Kino „Achteinhalb“, den Kulturbahnhof (KUBA) und das Theater im Viertel (TiV).

Die Liste der Helferinnen und Helfer und der wertvollen Projekte in Saarbrücken ließe sich endlos fortsetzen. Mein herzlicher Dank gilt natürlich auch allen, die ich an dieser Stelle allein aus Platzgründen nicht erwähnen kann. Denn nur, weil alle an einem Strang ziehen, wird unsere Landeshauptstadt zu dem, was sie ist: Ein liebenswerter Ort, in dem sich die Bürgerinnen und Bürger gegenseitig helfen, füreinander da sind und aufeinander achten.  

Ihre

Unterschrift Charlotte Britz