Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Stadtverwaltung » Die Oberbürgermeisterin » Kolumne der Oberbürgermeisterin

Kolumne der Oberbürgermeisterin

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz schreibt in ihrer wöchentlichen Kolumne über aktuelle Stadtthemen.

Bauarbeiten an Grundschulen in den Ferien (19. Juli 2017)

Charlotte Britz (Foto: Iris Maurer)

Charlotte Britz (Foto: Iris Maurer)

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Sommerzeit, das ist für viele die Zeit, um durchzuatmen, sich zu erholen, den Alltag auszuklammern. Sommerzeit ist in der Landeshauptstadt aber an vielen Orten auch eine sehr geschäftige Zeit. Zum Beispiel an den Saarbrücker Grundschulen, die in den Ferien keineswegs verwaist sind. Wo sonst Kinder auf dem Schulhof herumtoben und in den Klassenzimmern lesen, schreiben und rechnen lernen, haben an mehreren der insgesamt 29 Grundschulen im Stadtgebiet die Bauarbeiter Einzug gehalten.

In den kommenden Wochen werden sie unter anderem Leitungen erneuern, Beleuchtungen austauschen, Holzfenster neu streichen und neue Räume einrichten. Aber auch größere Arbeiten stehen an. Für die Maßnahmen in den Sommerferien stellt die Landeshauptstadt insgesamt rund 880.000 Euro bereit.

Arbeiten an Gebundenen Ganztagsgrundschulen

Ein wichtiges Projekt der Landeshauptstadt ist der Ausbau der Gebundenen Ganztagsgrundschulen. Sie tragen dazu bei, die Bildungschancen von Kindern zu verbessern und soziale Unterschiede auszugleichen. Wir wollen die persönlichen Interessen, Begabungen und Fähigkeiten aller Kinder fördern. Es gibt großen Bedarf an Plätzen, Eltern suchen nach Möglichkeiten, Familie und Berufsleben zu vereinbaren. Dass zurzeit kein Unterricht stattfindet, bietet eine gute Gelegenheit, mit Bauarbeiten in diesem Bereich in größeren Schritten voranzukommen.

An der Grundschule Scheidt sind momentan Kran und Bagger im Einsatz. Dort werden die Gründungs- und Rohbauarbeiten für das neue dreigeschossige Erweiterungsgebäude durchgeführt. Auch die Grundschule Max-Ophüls Am Homburg bekommt einen Erweiterungsbau. Während der Ferien gehen die Arbeiten am Dachaufbau und an der Fassade weiter. Wenn alles nach Plan läuft, wird das Gebäude Ende des Jahres fertig sein.

Sanierung von Toiletten, Duschen und Umkleiden

Nicht nur Neues erbauen, sondern auch Vorhandenes verbessern und erhalten ist unser Ziel. An der Freiwilligen Ganztagsschule Am Geisberg in Bischmisheim fallen zum Beispiel Sanierungsarbeiten an den beiden Schultoilettenanlagen an. Sämtliche Rohrleitungen und Elektroleitungen werden neu verlegt, es gibt einen neuen Boden- und Wandfliesenbelag, außerdem neue Trennwände für die Toiletten. Zum Ende der Sommerferien soll hier alles fertig sein.

Umfangreiche Maßnahmen stehen auch in der Turnhalle der Offenen Ganztagsgrundschule Weyersberg bevor. Ein Umkleide- und Duschbereich wird dort saniert und neu eingerichtet. Auch hier müssen Leitungen neu verlegt werden, die Heizkörper ausgetauscht, Boden und Wand bekommen einen neuen Fliesenbelag. Wenn das Schuljahr wieder beginnt, werden die Arbeiten abgeschlossen sein.

Ausbau der IT-Infrastruktur und kleinteilige Instandsetzungsarbeiten

Ran ans Netz heißt es in den Sommerferien für die Freiwilligen Ganztagsgrundschulen Klarenthal, Altenkessel, Ensheim-Wickersberg, Bübingen und  Güdingen. Sie sind die ersten Grundschulen im Stadtgebiet, die mit IT-Infrastruktur ausgestattet werden. So können Lehrerinnen und Lehrer in den Klassenräumen beim Unterricht in Zukunft auch die neuen Medien einbeziehen. Die anderen Grundschulen sollen in den kommenden Jahren ebenfalls Internetzugang und die entsprechende Ausrüstung erhalten.

Kleinere Arbeiten während der Ferien sind ebenso wichtig, um die Gebäude langfristig instand zu halten. An den Freiwilligen Ganztagsgrundschulen Ensheim und Bübingen werden zum Beispiel die Außenwandflächen der Keller trockengelegt, und die Freiwillige Ganztagsgrundschule Klarenthal bekommt ein neues Lehrerzimmer. Fünf städtische Kitas profitieren ebenfalls von der Sommerpause, werden verschönert und sicherer gemacht.

So werden wir also auch in diesen Sommerferien wieder ein Stück weit damit vorankommen, allen, die an unseren Grundschulen und in den Kitas lernen, spielen und arbeiten, ein schönes Umfeld zu schaffen. Ich hoffe, das unterstützt einen guten Start ins neue Schuljahr.

Ihre

Unterschrift Charlotte Britz