Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Stadtentwicklung » Projekt "Barock trifft Moderne"

Projekt "Barock trifft Moderne"

Die Landeshauptstadt Saarbrücken war bei der Bewerbung um Fördermittel im Rahmen des Bundesprogrammes ‚Nationale Projekte des Städtebaus‘ mit dem Projektantrag „Barock trifft Moderne“ erfolgreich. 

Damit können Bundesmittel der Städtebauförderung in Höhe von 3,6 Millionen Euro für die städtebauliche Entwicklung der Landeshauptstadt eingesetzt werden. Das Saarland stellte zur Finanzierung des städtischen Anteils weitere 400.000 Euro als Bedarfszuweisung zur Verfügung.

Anlass des Projektes

Das Projekt „Barock trifft Moderne“ beschäftigt sich mit dem Erhalt und der Weiterentwicklung des baukulturellen Erbes von Barock und Nachkriegsmoderne im Stadtteil Alt‐Saarbrücken, Bereich Eisenbahnstraße. Hier treffen in einem räumlich kleinen Bereich herausragende architektonische Zeugnisse der beiden für die städtebauliche Enzwicklung Saarbrückens wichtigen Phasen axial aufeinander: die barocke Achse mit der Ludwigskirche, dem Ludwigsplatz, der Friedenskirche und der Wilhelm-Heinrich-Straße und die Achse der Nachkriegsmoderne mit der Eisenbahnstraße und der Stengelanlage.