Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Presse und Online » Erstes Teilprojekt zur Erneuerung der Bahnhofstraße abgeschlossen

Erstes Teilprojekt zur Erneuerung der Bahnhofstraße abgeschlossen

Dienstag, 10. Juli 2018

Die Renovierung der Saarbrücker Bahnhofstraße nähert sich ihrer Fertigstellung.

Neue Bänke in der Bahnhofstraße im Juli 2018.

Neue Bänke in der Bahnhofstraße im Juli 2018.

Die aufwändigen Arbeiten zur Erneuerung der sogenannten Fahrtrassen, also der beiden Bereiche zwischen den Kolonnadensäulen und der Mittelzone, sind abgeschlossen. Das beauftragte Bauunternehmen räumt in den nächsten Tagen das Baustellenlager. Die Umzäunung, die in den letzten Wochen die Bahnhofstraße wie einen Hürdenparcours aussehen ließ, ist bereits abgebaut.

Deutlich freundlicheres Erscheinungsbild

Mit dem Abschluss der Arbeiten in den Fahrtrassen werden diese wieder zu einem Laufsteg für Kunden und Passanten. „Die Fahrtrassen sind so geworden, wie wir sie uns in der aufwändigen Planungsphase vorgestellt haben“ stellt Baudezernent Professor. Heiko Lukas fest. Der hellgraue Farbasphalt in den Fahrtrassen, wo sich die meisten Menschen bewegen, verleiht der  Flaniermeile ein deutlich freundlicheres Erscheinungsbild als bisher. Auch ist der Oberflächenbelag sehr viel ebener als vorher und lädt zum Flanieren ein. Auch das Stolperrisiko konnte deutlich minimiert werden. Mit dem Abbauen der Bauzäune sind die für die Kunden und Passanten und auch für den Lieferverkehr besonders relevanten Flächen wieder voll funktionsfähig.

Fertigstellung der Aufenthalts- und Grünzonen im Herbst

Die Aufenthalts- und Grünzonen in der Mitte der Bahnhofstraße, also der Bereich zwischen den beiden Fahrtrassen, sollen im Herbst dieses Jahres fertig werden. In den ersten Bauabschnitten von der Dudweilerstraße her kommend und im Bereich des Brunnens, kann man schon erkennen, wie die Bahnhofstraße im fertigen Zustand aussehen wird. Etwas mehr als die Hälfte der Mittelzone ist ungefähr geschafft. Die in den ersten Abschnitten verlegten hochwertigen Betonsteinplatten in unterschiedlichen Formaten werden auch in den noch ausstehenden Bauabschnitten eingebaut. Ein besonderes Highlight bilden die anthrazitfarbenen Sitzbänke, die in den schattigen Baumkarrees zum Verweilen einladen. Die bekannten Holzbänke, Spielgeräte und Pflanzinseln werden auch wieder aufgestellt. Bis zur Fertigstellung im Herbst halten sich in der Mittelzone jedoch noch Bauarbeiter und Maschinen auf.

Einkaufs- und Gastronomiemeile erstrahlt in neuem Glanz

Parallel zu den Arbeiten in der Mittelzone wird voraussichtlich ab Spätsommer punktuell unter den Kolonnaden gearbeitet. Einzelne Platten, die locker oder abgesenkt sind, werden herausgenommen und wieder neu verlegt. Am Ende soll die Fläche wieder eben sein und ein taktiler Blindenleitstreifen eingefräst werden. Während der öffentlichen Bauarbeiten der letzten Jahre haben auch viele private Eigentümer ihre Immobilien und insbesondere die Fassaden saniert. Dies komplettiert die Aufwertungsmaßnahme und lässt die beliebte Flaniermeile bis zum Herbst wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Die Erneuerungsmaßnahme wird weiterhin durch das bestehende Baustellenmanagement begleitet, das kontinuierlich darüber informiert. Detaillierte Informationen zum Bauablauf und den einzelnen Baufeldern sind unter www.sb-schafft.de unter dem Baustellencode T95 abrufbar.

Pressefotos

Pressefotos für Medienvertreter mit den anthrazitfarbenen Sitzbänken und den renovierten Holzbänken in der Bahnhofstraße stehen für redaktionelle Zwecke zur Verfügung.