Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Presse und Online » Kinospot zum Thema Gleichberechtigung läuft auch in Saarbrücken

Kinospot zum Thema Gleichberechtigung läuft auch in Saarbrücken

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Ab sofort ist im Saarbrücker Kino Cinestar für vier Wochen ein Spot zum Thema Gleichberechtigung mit dem Titel „Agentinnen des Wandels“ zu sehen.

Kinosaal (Quelle: aerogondo_fotolia.com)

Kinosaal (Quelle: aerogondo_fotolia.com)

Der Kurzfilm wird im Auftrag der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten ausgestrahlt, der auch die Saarbrücker Frauenbeauftragte Petra Messinger angehört.

Der lustige und informative Comic macht deutlich, wie wichtig die Gleichstellung zwischen Frauen und Männern ist. Er zeichnet auf unterhaltsame Art und Weise knapp nach, wie sich  Frauen Schritt für Schritt mehr Gleichberechtigung erkämpften, zeigt aber am Ende auch auf, wieviel Arbeit es in diesem Bereich noch gibt.

Die Saarbrücker Frauenbeauftragte Petra Messinger unterstützt die Ausstrahlung des Kurzfilms in der Landeshauptstadt: „Im Kino erreicht ein solcher Spot viele Menschen. So wird dieses nach wie vor sehr aktuelle und wichtige Thema an einer prominenten Stelle nochmal ins Bewusstsein gerufen. Vieles wurde schon erreicht, die Fakten zeigen aber, dass auch noch vieles getan werden muss.“ Der Spot läuft zeitgleich bundesweit in vielen großen Kinos.

Fakten zum Thema Gleichberechtigung:

  • Die Bruttostundenlöhne von Frauen sind 21 Prozent niedriger als die von Männern
  • Frauen hatten 2015 im Schnitt 53 Prozent weniger Rente als Männer
  • Armutsrisiko bei Alleinerziehenden: 3 mal höher im Vergleich zur Gesamtbevölkerung
  • Mütter verbringen doppelt so viel Zeit mit ihren Kindern wie Väter +++ Frauen leisten fast doppelt so viel Sorgearbeit wie Männer
  • 5 Prozent Chefredakteurinnen bei 100 Regionalzeitungen
  • 6,6 Prozent Frauenanteil in Vorständen börsenorientierter Unternehmen
  • 22 Prozent der Hochschulprofessoren sind weiblich
  • 8,2 Prozent der Großstädte haben 2017 eine Oberbürgermeisterin
  • 40 Prozent der Frauen haben seit ihrem 16. Lebensjahr körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlitten
  • jährlich werden in Deutschland mehr als 100.000 Frauen Opfer körperlicher Gewalt
  • Folgekosten von häuslicher Gewalt weltweit: 8 Billionen Dollar