Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Presse und Online » FrauenThemenMonat 2017 in Saarbrücken startet am 27. Oktober

FrauenThemenMonat 2017 in Saarbrücken startet am 27. Oktober

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Oberbürgermeisterin Charlotte Britz und die Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Saarbrücken, Petra Messinger, eröffnen am Freitag, 27. Oktober, 19 Uhr, im Rathausfestsaal den diesjährigen FrauenThemenMonat.

Cover des Flyers zum FrauenThemenMonat 2017 (Foto: time./photocase.com)

Cover des Flyers zum FrauenThemenMonat 2017 (Foto: time./photocase.com)

FrauenThemenMonat mit vielfältigem Programm
Das Frauenbüro beschäftigt sich in elf Veranstaltungen aus unterschiedlichen Perspektiven mit aktuellen Entwicklungen der Gleichberechtigung. Es gibt Vorträge und Diskussionen, Workshops und Lesungen, Filme und Ausstellungen. Das gesamte Programm finden Interessierte unter dem Link www.saarbruecken.de/frauenthemenmonat.

Themenbereich „Arbeit, Pflege und Familie“
Am Freitag, 27. Oktober, hält Professorin Gabriele Winker zum Auftakt des FrauenThemenMonats um 19 Uhr einen Vortrag mit dem Titel „Wir kümmern uns um alles, wer kümmert sich um uns?“ Sie spricht über die vielen Menschen, die im Alltag überlastet sind. Das Problem betrifft häufig Frauen, die erwerbstätig sind und zusätzlich für andere sorgen. Überforderung und Zeitmangel sind die Folge. Gabriele Winker sieht darin kein Problem einzelner Personen, sondern spricht über Systemfehler. Der Vortrag berichtet über neue Modelle von Sorge-Beziehungen und regt eine Care Ökonomie an, die die Bedürfnisse der Menschen ins Zentrum stellt.

Themenbereich „Keine Gewalt gegen Frauen und Mädchen“
Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen haben der Gemischte Saarbrücker Damenchor und das Frauenbüro die Opferschutzorganisation medica mondiale aus Köln eingeladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung im Rathausfestsaal am Mittwoch, 22. November, wird die Arbeit von medica mondiale für Frauen in Liberia stehen.

Am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am Samstag, 25. November, organisiert das FrauenForum Saarbrücken die Straßenaktion „Licht ins Dunkel“ und setzt mit einer Lichtermenschenkette über die Alte Brücke ein ausdrucksstarkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und Mädchen.

Der FrauenThemenMonat beschäftigt sich auch mit der Umsetzung des Neuen Sexualstrafrechts im Saarland. Nach den massiven Übergriffen auf Frauen in der Kölner Silvesternacht 2015/16 wurden im November des vergangenen Jahres Strafbarkeits- und Schutzlücken geschlossen. Betroffene, Nebenklagevertreterinnen und Opferberatungsstellen beklagen aber, dass die Umsetzung zu lange dauert. Verantwortliche nehmen am Montag, 27. November, im Festsaal des Rathauses Stellung dazu, was sich wie ändern muss.

Job-Tipps für Migrantinnen, Vortrag im Landtag, kulturelle Veranstaltungen
Außerdem bietet der FrauenThemenMonat einen Workshop zur beruflichen Integration von Migrantinnen und eine Veranstaltung im Landtag zu den aktuellen Erfahrungen mit der Umsetzung des Saarländischen Landesgleichstellungsgesetzes an. Zwei Filme im Filmhaus und im Kino achteinhalb zeigen starke und ungewöhnliche Frauen. In der Stadtgalerie finden eine Ausstellungsführung und ein Gespräch mit der modernen Künstlerin Helga Griffith statt. Ein Abend widmet sich dem Thema Frauenwohnprojekte.

Die Lesung „Ene, mene, Missy - Die Superkräfte des Feminismus“ am Dienstag, 7. November, in der Stadtbibliothek richtet sich vor allem an ein junges Publikum. Die Journalistin und Autorin Sonja Eismann erklärt, warum Feminismus auch heute noch gebraucht wird. Locker und humorvoll trägt sie Daten, Fakten und Alltagsbeobachtungen zusammen.

Das Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken veranstaltet den FrauenThemenMonat gemeinsam mit zahlreichen Kooperationspartnerinnen. Hauptsponsor ist die Sparkasse Saarbrücken.

Programmheft, Veranstaltungsplakat und weitere Informationen: Landeshauptstadt Saarbrücken, Frauenbüro, Telefon: +49 681 905-1649, E-Mail: frauenbuero@saarbruecken.de, Internet: www.frauenbuero.saarbruecken.de