Landeshauptstadt Saarbrücken » Rathaus » Presse und Online » ZKE verlegt ab Mittwoch Versorgungsleitungen in Gersweiler um

ZKE verlegt ab Mittwoch Versorgungsleitungen in Gersweiler um

Montag, 13. Februar 2017

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) verlegt ab Mittwoch, 15. Februar, Versorgungsleitungen in der Hauptstraße in Gersweiler um.

Symbolbild "Baustellen-Schaffer"

Betroffen ist der Bereich vor dem Lebensmittelmarkt „Wasgau“ mit der Hausnummer 196. Die Arbeiten sind eine vorbereitende Maßnahme für Kanalerneuerungsarbeiten in der Hauptstraße, die im Mai beginnen werden.

Die Hauptstraße wird im Bereich der Baustelle in Fahrtrichtung Fürstenhausen halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Die Zu- und Ausfahrt des Lebensmittelmarktes, aus Richtung Alt-Saarbrücken kommend, wird in die Ampelregelung miteinbezogen. Die zweite Zu- und Ausfahrt zum Lebensmittelmarkt, aus Richtung Fürstenhausen kommend, wird gesperrt. In der Blumenstraße gilt für den Zeitraum der Baumaßnahme eine Einbahnregelung in Fahrtrichtung Kirchenstraße.

Die Bushaltestelle in Fahrtrichtung Alt-Saarbrücken auf Höhe Hauptstraße 191 wird einige Meter weiter in Richtung Alt-Saarbrücken verlegt. Die Verlegung wird ausgeschildert.

Fußgänger müssen im Bereich der Sperrung den gegenüberliegenden Gehweg mit Hilfe einer Fußgängerampel nutzen.

Die Vorbereitungsarbeiten dauern voraussichtlich bis Mittwoch, 8. März.

Hintergrund

Der Zentrale Kommunale Entsorgungsbetrieb (ZKE) erneuert seit Ende Juni 2016 den Kanal in der Straße „Am Ottenhausener Berg“ in Gersweiler. Die Bauarbeiten gliedern sich in drei Abschnitte. In einem ersten Bauabschnitt ist aktuell der Bereich von der Einmündung der Straße „Am Steinbruch“ bis zur Einmündung der Hauptstraße betroffen.

Ab Mai sollen in einem zweiten Bauabschnitt Bauarbeiten in der Hauptstraße ab der Einmündung Klarenthaler Straße bis zum Anwesen mit der Hausnummer 158 ausgeführt werden. Parallel dazu sollen in einem dritten Bauabschnitt Bauarbeiten in der Blumenstraße, im Bereich ab der Einmündung Hauptstraße bis zur Einmündung Kirchenstraße erfolgen.

Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende Dezember 2017 andauern. Die Kosten für die komplette Baumaßnahme betragen rund 3,3 Millionen Euro.