9. Latino Film Festival

9. Latino Filmfestival im Filmhaus Saarbrücken

Bereits zum 9. Mal präsentiert das Latino Film Festival eine Woche lang Handverlesenes für Filmfans und Freundinnen und Freunde der lateinamerikanischen Kulturen. Vom 15. bis 21. November zeigt das Saarbrücker Filmhaus aktuelle cineastische Produktionen aus zehn lateinamerikanischen Ländern.

Gezeigt werden Filme aus Argentinien, Chile, Kolumbien/Ecuador, Mexico, Paraguay/Uruguay, Peru und Brasilien. Geprägt ist die Auswahl von der Vielfalt cineastischer Formen: Stop-Motion und Zeichentrick, Spielfilm und Dokumentation, Thriller und Roadmovie.

Die Filme erzählen Geschichten einer trügerischen Kolonialidylle (Zama von Lucrecia Martel), vom brasilianischen Jetset-Leben der 1960er (BR-716 von Domingos Oliveira), von der vernichtenden Intoleranz andiner Lebensgemeinschaften (El retablo mit Magaly Soler), es geht um ein paraguayisches Lesbenpaar, das kurz vor der Rente bitterkomisch in die Kriminalität abrutscht (Las herederas) oder um ein gemeinsames Theaterprojekt ehemals feindlicher Soldaten des Malvinas-/Falklandkriegs (Teatro de Guerra von Lola Arias).

Immer wieder sehen wir atemberaubende Bilder von Reisen über einen riesigen Kontinent, auf den die langen Schatten der Vergangenheit fallen. 

Weitere Informationen

  • Am Eröffnungsabend, am Donnerstag, 15. November, präsentieren die Veranstalter den Berlinale-Caligari-Gewinner "La casa lobo" mit einem "vino de honor" im Anschluss.
  • Die "Noche Argentina" beginnt am Freitag, 16. November, mit einem Gespräch mit Ariel Magnus, dem preisgekrönten Autor aus Buenos Aires, der seinen neusten Roman präsentiert und in die 20 Uhr-Vorstellung von Zama einführt. 
  • Alle Filme werden in Originalsprache mit englischen oder deutschen Untertiteln gezeigt.

Veranstaltungsdetails

Art:
Kino
Datum:
15.11.2018
Weitere Termine anzeigen
Ort:
Filmhaus
Mainzer Straße 8
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 399297 (Kinokasse) oder +49 681 936740 (Büro)
Internet:
www.filmhaus-saarbruecken.de

Ähnliche Veranstaltungen