Landeshauptstadt Saarbrücken » Leben in Saarbrücken » Veranstaltungskalender » Saarbrücker Jazzfestival: Kama Quartet & Nippy Noya: 'A Love Supreme'

Saarbrücker Jazzfestival: Kama Quartet & Nippy Noya: 'A Love Supreme'

Saxophon (Foto: Fotolia)

‘A Love Supreme’, 1964 entstanden, gilt als das Meisterwerk des Saxophonisten John Coltrane. Das in Form einer Suite komponierte Werk ist eine Vertonung spiritueller Gedanken. In den 1970er Jahren machten Carlos Santana und John McLaughlin auf ihrem berühmten Album ‘Love Devotion Surrender’ in einer electric version die Suite nochmals populär.

An die Santana/McLaughlin Version der Suite knüpft das KaMa Quartet an. Für Coltrane, Santana und McLaughlin war die intensive Beschäftigung mit Religion und Spiritualität eine große Quelle musikalischer Inspiration. Das KaMa-Quartet übersetzt die Suite von  Coltrane in die eigene musikalische Sprache der Band - eine Neu-Interpretation und gleichzeitig schöpferische Erweiterung. Es ist Jazz mit viel ausgelassener Lust am Leben, hochsensibel, mit viel Improvisation, und mit viel Funk und Rock. Es ist eine Musik, die einfach die Energie frei fliessen lässt.

Das KaMa Quartet kommt aus Osnabrück. 'A Love Supreme' ist das fünfte Album der Band. Nippy Noya ergänzt den Sound des Quartets perfekt. Nippy wurde 1946 in Indonesien geboren. Er ist einer der bekanntesten Perkussionisten und Conga-Spieler in Europa. Er ist in der traditionellen Musik Südamerikas ebenso zu Hause wie in der zeitgenössischen Jazz-, Rock- und Popmusik. In seiner langen Karriere hat er mit Billy Cobham, Stan Getz und eben auch John McLaughlin gespielt. Er ist ein Garant für lebhaften Groove und das Freisetzen von positiver Energie.

Katharina Maschmeyer: "Es ist ja deutlich, dass unser Album mehr in die Jazz Rock Richtung geht und nicht an die Hard Bop Zeit von John Coltrane erinnert. Das liegt sicherlich auch an unserer Besetzung und natürlich auch an dem Einfluss, den das Mahavishnu Orchestra auf Nils hat. Dennoch ist es der Einfluss von John Coltranes 'A Love Supreme' und der Grundgedanke seiner Musik, der uns dazu bewogen hat, unser Album aufzunehmen. Es war niemals Absicht, die Suite möglichst originalgetreu nachzuspielen und die gleiche Instrumentierung wie auf diesem legendären Album zu nutzen. Mit unserem Album wollen uns eher bei John Coltrane für seine Musik bedanken, denn sein 'A Love Supreme' hat für uns eine sehr starke Bedeutung und letztlich auch einen großen Einfluss auf die musikalische Entwicklung unseres Quartets."

(Text: Jazz-Syndikat)

Veranstaltungsdetails

Art:
Konzert
Datum:
15.11.2017 - 20:00 Uhr
Ort:
Kulturzentrum Breite63
Breite Straße 63
66115 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 4170835
Internet:
http://www.breite63.de
Internet:
Zur Veranstaltungswebsite

Ähnliche Veranstaltungen