Landeshauptstadt Saarbrücken » Leben in Saarbrücken » Veranstaltungskalender » Prominente Menschen aus dem Saarland

Prominente Menschen aus dem Saarland

Eine Auswahl von Gräfin Elisabeth bis in das 21. Jahrhundert

Originales Filmplakat „Der Reigen“, 1950. Leihgeber: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen

Originales Filmplakat „Der Reigen“, 1950. Leihgeber: Deutsche Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen

Sonderschau zum Filmfestival Max Ophüls Preis vom 23. bis 28. Januar

In der Sonderausstellung „Prominente Menschen aus dem Saarland“ im Historischen Museum Saar nimmt der Regisseur Max Ophüls einen wichtigen Platz ein. Anlässlich des Filmfestivals Max Ophüls Preis zeigt das Museum nun eine kleine Sonderschau.

Zu sehen sind der originale Brief der Academy of Motion Picture Arts and Science an Max Ophüls. Darin wird ihm die die Oscar-Nominierung für sein Drehbuch zum Film "Der Reigen" mitgeteilt. Der Film war 1952 gleichzeitig auch für die beste Ausstattung nominiert und erhielt außerdem auch den British Academy Film Award für den besten ausländischen Film. Außerdem werden ein Filmplakat zum Werk „Der Reigen“, die aktuelle Trophäe des Filmfestivals Max Ophüls Preis und Festivalplakate aus den vergangenen Jahrzehnten gezeigt. Die exklusive Schau kann nur im Zeitraum des Festivals (23. bis 28. Januar) besichtigt werden.

Die neue, aufwändig gestaltete Sonderausstellung präsentiert eine Auswahl von prominenten Menschen aus dem Saarland: Angefangen mit Gräfin Elisabeth von Lothringen, die den deutschen Prosaroman begründete, bis zu Wolfgang Wahlster, einem der weltweit führenden Forscher auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz.

Der Eintritt zu dieser Präsentation ist frei

113 Promis von der Saar

Insgesamt 113 prominente Personen aus Politik, Wirtschaft, Sport, Wissenschaft, Literatur, Kunst, Mode, Gesellschaft und Film wurden vom Museumsteam ausgewählt. Mit 120 größtenteils noch nie gezeigten Objekten von 37 Leihgebern werden 30 dieser Persönlichkeiten näher vorgestellt. Darunter befinden sich auch die Kunstfiguren Max Palu (Tatort-Kommissar) und Heinz Becker (interpretiert von Gerd Dudenhöffer).

Zu den Ausgewählten zählen unter anderem der Künstler Albert Weisgerber, der frühere Ministerpräsident Johannes Hoffmann, aber auch aktive Wissenschaftler und Sportler wie der Astronaut Matthias Maurer, Fußball-Nationalspieler Jonas Hector oder der Triathlet und zweifache Ironman-Gewinner Jan Frodeno. 

„Loher und Maller“-Handschrift der Gräfin Elisabeth von Lothringen

Zum ersten Mal wird im Saarland die kostbare, farbig illustrierte, Hamburger „Loher und Maller“-Handschrift der Gräfin Elisabeth von Lothringen zu sehen sein, die Ihr Sohn Johann 1456 in Auftrag gab. Auch eine Zeichnung, die ein Mithäftling von dem Widerstandskämpfer und Mitglied der „Weißen Rose“ Willi Graf anfertigte, wurde noch nie öffentlich gezeigt. 

Audioguide in Französisch und Saarländisch

Ein Audioguide (Hörführung) mit Texten auf Französisch und Saarländisch (Saarbrücker Dialekt) ergänzt das Ausstellungserlebnis. Außerdem bietet das Museum einstündige Führungen durch die Sonderausstellung an, bei denen alle Alters- und Interessengruppen ihre Freude haben werden.

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Datum:
29.08.2017
Weitere Termine anzeigen
Ort:
Historisches Museum Saar
Schlossplatz 15
66119 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 5064506
Internet:
http://www.historisches-museum.org/
Internet:
Zur Veranstaltungswebsite

Ähnliche Veranstaltungen