Ostern im Museum

Blick über Kairo (Foto: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz)

Führungen durch die Ausstellung Grand Tour

Bei der Führung erfahren Besucher, warum und unter welchen Umständen die europäische Oberschicht im 18. Und 19. Jahrhundert die antiken Stätten in Südeuropa sowie im Mittleren Osten bereisten. Die Alte Sammlung des Saarlandmuseums und und das Museum für Vor- und Frühgeschichte widmen sich in ihrer gemeinsamen Ausstellung einem bedeutenden kulturhistorischen Phänomen im Europa des 18. und 19. Jahrhunderts: der „Grand Tour“.

Der Begriff steht für Studienreisen, die zu jener Zeit als Teil der Allgemeinbildung der adligen Oberschicht galten, und sowohl nach Rom wie zu den antiken Ruinen am Golf von Neapel und auf Sizilien führten. Entschieden stimuliert wurde diese Mode durch die Entdeckung Herculaneums 1738 und Pompejis 1748, die den Blick ganz Mitteleuropas auf Italien und seine Kulturschätze lenkte.

Die Führungen finden statt an Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag jeweils um 15 Uhr

Themenführungen an den Feiertagen

An Karfreitag wird der Tod und das Nachleben in der Antike behandelt, an Ostersonntag wird das keltische Leben an der Saar erläutert und an Ostermontag werden in der Schlosskirche Gottesbilder gesucht.

(Text: Stiftung Saarländischer Kulturbesitz)

Veranstaltungsdetails

Art:
Exkursion / Führung
Datum (abgelaufen):
14.04.2017 - 15:00 Uhr
Ort:
Museum für Vor- und Frühgeschichte
Schlossplatz 16
66119 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 9964-234
Internet:
http://www.vorgeschichte.de

Ähnliche Veranstaltungen