Hochwasser

Wissenswerte Informationen für den Hochwasserfall

Hochwasser in Saarbrücken

Was sollten Sie vor und während des Hochwassers tun?

  • Verfolgen Sie regelmäßig Wettermeldungenund Hochwasserwarnungen im Fernsehen, Rundfunk und Internet.
  • Achten Sie auf Durchsagen der Polizei undder Feuerwehr.
  • Besprechen Sie bereits frühzeitig mit ihrerFamilie und Mitbewohnern das Vorgehen imÜberschwemmungsfall.
  • Halten Sie einen ausreichenden Vorrat anSandsäcken, vorgefertigten Klappen und Brettern für das Abdichten und Abschotten von Wandöffnungen, Türen und Fenstern bereit. 
  • Überprüfen Sie rechtzeitig die einwandfreie Funktion von Rückstauklappen. 
  • Achtung: Stromschlaggefahr, zum Beispiel durch überflutete Installationen (Schaltschränke) - Denken Sie an die rechtzeitige Abschaltung von Versorgungseinrichtungen (Heizung, Sicherungen)
  • Sichern Sie Ihre Heizöltanks gegen Aufschwimmen und verhindern Sie das Auslaufen von Chemikalien (Säuren, Laugen). Sollten dennoch Heizöl oder Chemikalien auslaufen, benachrichtigen Sie die Feuerwehr.
  • Bringen Sie rechtzeitig Wertgegenstände ausden Kellern in höher gelegene Stockwerke. Sichern Sie wichtige persönliche Dokumente.
  • Bringen Sie rechtzeitig Ihr Fahrzeug ausgefährdeten Gebieten in Sicherheit.
  • Beachten Sie die Absperrungen. Befahren Sie keine überfluteten oder teilüberflutetenStraßen, auch wenn noch keine Absperrungerfolgt ist.
  • Sichern Sie sich bei Rettungsversuchengenügend selbst und meiden Sie Uferbereiche. Befahren Sie bei Hochwasser kein Gewässer mit Booten. 

Was sollten Sie direkt nach dem Rückgang des Hochwassers tun und beachten?

  • Zur Vermeidung von Schäden am Fundament des Hauses sollten Sie das eingedrungene Wasser im Keller erstvollständig abpumpen, wenn kein Wasser mehr nachlaufen kann und der Hochwasserpegeldeutlich abgesunken ist.
  • Denken Sie auch bei Rückgang des Wassers im Keller an die Stromschlaggefahr.  Im Zweifel Fachpersonal (Elektriker, Stadtwerke) hinzu ziehen. 
  • Beginnen Sie nach Rückgang des Wassers umgehend mit der Beseitigung des Schmutzes, um ein Antrocknen und Verkrusten zu verhindern.
  • Durchfeuchtete Räume trocknen am besten durch Heizen und gleichzeitiges Lüften, auch in der kalten Jahreszeit, eventuell mit Unterstützung von Trockengeräten.

Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser

Was können Sie längerfristig nach und vor dem Hochwasser tun?

  • Hinterlassen Sie während des Urlaubs Schlüssel bei Bekannten oder vertrauten Nachbarn für den Notfall.
  • Rüsten Sie bei Bedarf Rückstauklappen an den Abwasserleitungen nach.
  • Installieren Sie Absperrmöglichkeiten an Leitungen nach. Verlagern Sie bei Gefährdung zentrale elektrische Anlagen nach oben und sorgen Sie für getrennte Absicherungen.
  • Überdenken Sie die Lagerhaltung im Keller und passen Sie diese gegebenenfalls möglichen Hochwasserereignissen an.

Informationen bei drohender Überschwemmung

Bei Hochwasserlage
Bürger-Hotline: Tel. +49 681 3010 555

Hochwasservorhersage und Pegelstände

  • www.saarland.de/39268.htm
  • Automatische Pegelansagen: Saar St.Arnual, Tel. +49 681 83083200
  • Saartext Seite 165 (Videotext SR Fernsehen, auch über Internet aufrufbar)
  • Pegelstandsansagen zu den Nachrichten in den Radioprogrammen des SR (nur währenddes Hochwasserfalls)

Wettervorhersagen und -warnungen

  • Saartext Seiten 161 bis 165 (Videotext SR Fernsehen, auch über Internet aufrufbar)
  • www.dwd.de
  • www.wetterstationen.meteomedia.de (inklusive 4-Tage-Niederschlagsmengen-Prognosen für viele lokale Stationen)
  • www.wetter.info

Weitere Notfallnummern

  • Öl- oder Chemikalienunfall: Feuerwehr 112
  • Leitungsschäden: Stadtwerke Tel. +49 681 58701
    1. Stichwort "Störung"
    2.Stichwort "Gas","Wasser" oder "Fernwärme"