Neubau des Kreisverkehrs Heringsmühle

Baustellen Code:
T74
Bauherr:
Amt für Straßenbau und Verkehrsinfrastruktur
Bahnhofstraße 31
66111 Saarbrücken

+49 681 905-4007 oder -4104
strassenamt@saarbruecken.de

Details

Straße:
Provinzialstraße
Ortsteil:
Fechingen
Stadt:
66130 Saarbrücken
Kosten:
rund 1,6 Millionen Euro
Arbeitsbeginn:
29.05.2017
Voraussichtliches Ende:
31.08.2018

Allgemeine Informationen

Kreisverkehr Heringsmühle: Verkehrsführung während der 7. Bauphase ab 23. April

Kreisverkehr Heringsmühle: Verkehrsführung während der 7. Bauphase ab 23. April

Nachdem auch die Arbeiten unter Vollsperrung am Kreisel-Neubau planmäßig liefen, gilt ab Montag, 23. April, eine geänderte Verkehrsführung, um abschließende Arbeiten durchzuführen.

Von Montag, 23. April, bis Samstag, 28. April, gelten folgende Regelungen:

  • Wer von Ensheim kommt und zur Autobahn oder Richtung Stadt will, kann den Kreisverkehr voll nutzen. Lediglich ein Abbiegen in Richtung Fechingen ist, wie bisher auch, nicht möglich.
  • Wer von Fechingen kommt und zur Autobahn Richtung Stadt oder Ensheim will und wer von der Autobahn oder aus der Innenstadt kommend Richtung Ensheim fahren will, kann den Kreisverkehr voll nutzen.
  • Wer von der Autobahn oder der Innenstadt kommend Richtung Fechingen fahren will, wird über die L108 „An der Heringsmühle“ in Richtung Ensheim geführt. Anliegerverkehr wird über die Waldstraße oder den Hohlweg nach Fechingen Ortsmitte geleitet. Alle anderen Verkehrsteilnehmer werden über Ensheim und Eschringen nach Fechingen umgeleitet.
  • Wer von Ensheim kommt und Richtung Fechingen fahren will, wird von Ensheim über Eschringen nach Fechingen umgeleitet. Anliegerverkehr wird über die Waldstraße oder den Hohlweg nach Fechingen Ortsmitte geleitet.

Großräumige Verkehrsführung, Umfahrungen und sonstige Regelungen

Die zusätzlich aufgestellten Schilder in der Ringstraße, in der Waldstraße und im Hohlweg bleiben stehen und sind weiterhin gültig. Um Rückstaus zu vermeiden, bleibt auch die Pförtnerampel in der Provinzialstraße in Betrieb. An der Einfahrt Waldstraße bleibt die „Ortsmitte“ Fechingen ausgeschildert. Die Geschäfte in Fechingen werden an der Umleitungsstrecke ausgeschildert, um Kunden die Anfahrt zu erleichtern.

In den kommenden Bauphasen asphaltiert die Landeshauptstadt den Kreisel, in der Provinzialstraße und in der Straße „An der Heringsmühle“. Sie führt Markierungsarbeiten durch und stellt Verkehrsschilder auf. Außerdem klebt die Stadt Bordsteine im Kreisel, an der Mittelinsel und den Fahrbahnteilern. Daneben gestaltet sie die Mittelinseln und die Fußgänger- und Radwegeübergänge.

Keine Verkehrsbeeinträchtigungen mehr ab 28. April

Nach Samstag, 28. April, gibt es keine Beeinträchtigungen für den Verkehr mehr. Wegen des guten Baufortschritts konnten bereits Bauphasen eingespart oder verkürzt werden, sodass die Arbeiten nach zwölf Monaten – zwei Monate früher als geplant – abgeschlossen sind. Die Stadt führt anschließend noch Arbeiten auf den von der Baustelle genutzten Außenflächen durch, die keine Auswirkungen auf den Verkehr haben.

Wegen des guten Baufortschritts konnten bereits Bauphasen eingespart oder verkürzt werden, sodass die Arbeiten Ende April nach zwölf Monaten – zwei Monate früher als geplant – abgeschlossen werden sollen. Die Stadt führt anschließend noch Arbeiten auf den von der Baustelle genutzten Außenflächen durch, die keine Auswirkungen auf den Verkehr haben.

Hintergrund

Die Landeshauptstadt Saarbrücken baut in Fechingen an der Abzweigung von der Provinzialstraße in die Straße "An der Heringsmühle" einen neuen Kreisverkehr. Durch den Bau soll der Verkehrsfluss an diesem belasteten Knotenpunkt erheblich verbessert und die Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer erhöht werden. 24.000 Fahrzeuge befahren an einem Werktag den Knotenpunkt.

Gesicherte Fußgängerüberwege, Radschutzstreifen, barrierefreie Bushaltestellen

Im Kreisverkehr wird die Landeshauptstadt eine zweispurige Zufahrt aus Richtung Brebach kommend schaffen. Die rechte Spur führt nach Fechingen und die linke in Richtung Flughafen. Zum anderen erhält der Kreisverkehr vom Flughafen kommend einen Bypass, der am Kreisverkehr vorbei direkt in Richtung Brebach und Stadtmitte führt.

Für Fußgänger werden über zwei der drei Kreiszufahrten behindertengerechte, gesicherte Überwege angelegt, so dass sie sowohl die Provinzialstraße als auch die Straße "An der Heringsmühle" künftig gefahrlos überqueren können. Auf der durchgehenden Fahrbahn im Bereich des Kreisverkehrs werden Schutzstreifen für Radfahrer markiert. Der Radverkehr wird vor dem Kreisverkehrsplatz über Rampen in die Seitenräume und über die Querungshilfen geführt. Anschließend wird er wieder über Rampen auf die Fahrbahn übergeleitet.

Die Bushaltestelle „Heringsmühle“ an der L107 wandert etwa 50 Meter in Richtung Fechingen vor die neuapostolische Kirche und wird barrierefrei ausgebaut. Die Bushaltestelle „Heringsmühle“ an der L108 erhält einen zusätzlichen, neuen Haltepunkt im Bypass in Richtung Brebach und wird ebenfalls barrierefrei sein.

Informationen zur Verkehrslage

Umleitungen während Bauphase nicht zu vermeiden – Stadt informiert ausführlich

Die Umsetzung der Baumaßnahme erfolgt grundsätzlich unter Aufrechterhaltung des Verkehrs. Lediglich an einem bis maximal zwei Wochenenden gegen Ende der Baumaßnahme muss der Kreisel zur Durchführung von Asphaltierungsarbeiten voll gesperrt werden.

Die Landeshauptstadt wird die notwendigen Einschränkungen auf ein Minimum reduzieren, sie sind aber aufgrund des beschränkten und durch eine Felswand beengten Baufeldes nicht zu vermeiden. In verschiedenen Bauphasen muss eine Einbahnregelung über die L108 und L107 eingerichtet werden. Eine umfassende Beschilderung wird in diesen Zeiträumen den Verkehr großräumig lenken.

Aktuelle Informationen und anschauliche Grafiken zum Download

Aktuelle Informationen zum neuen Kreisverkehr und der Verkehrsführung während der Bauphase mit anschaulichen Grafiken zu den Umleitungsstrecken finden Sie im rechten Seitenbereich.