Landeshauptstadt Saarbrücken » Kultur » Museen und Galerien » Resonanzen - Architektur im Aufbruch zu Europa 1945 - 1965

Resonanzen - Architektur im Aufbruch zu Europa 1945 - 1965

Resonanzen - Architektur im Aufbruch zu Europa 1945 - 1965

© Marco Kany

Das Projekt „Resonanzen” widmet sich der Aufarbeitung, Inszenierung und Vermittlung des architektonischen Kulturerbes des Saarlandes von 1945 - 1965. 

Die baukulturellen Besonderheiten dieses Erbes sind auf ihre jeweilige Weise utopisch, sei es in technischer und kommunikativer Hinsicht (Sender Europe 1) oder in Bezug auf die Rolle der Architektur in Prozessen des gesellschaftlichen Wiederaufbaus.

Gleichzeitig erinnern sie an die Brechungen dieser Utopien, die Konflikte und Krisen, die diese Projekte seitdem begleitet haben.

Die umfassende Kulturerbestrategie von „Resonanzen” nimmt daher nicht nur baukulturelle Besonderheiten in den Blick, sondern die faszinierende Verschränkung von Wirkungsgeschichten und Erinnerungskulturen im Herzen Europas.

Am Tag der Vernissage wird die Künstlergruppe Liquid Penguin eine Performance unter dem Titel „Radio Élysée lâcher la terre – Fall ins All” darbieten.

Die Ausstellung kann im Zeitraum  vom 29. September bis 30. November besucht werden.

Veranstaltungsdetails

Art:
Ausstellung
Datum:
29.09.2018 bis 30.11.2018
Ort:
Pingusson-Gebäude
Hohenzollernstraße 60
66117 Saarbrücken
Internet:
Zur Veranstaltungswebsite

Ähnliche Veranstaltungen