Über uns

Die Stadtgalerie Saarbrücken

Die Stadtgalerie Saarbrücken gehört seit ihrem Bestehen zu den herausragenden Institutionen für Gegenwartskunst mit überregionaler Ausstrahlung. Ihr Charakter als „Permanentes Labor“ mit einem klaren Bekenntnis zu ortsbezogenen, installativen und experimentellen künstlerischen Positionen ist einzigartig. Das barocke Stadtpalais im Zentrum der Saarbrücker Altstadt, in dem die Stadtgalerie residiert, wurde bereits seit den 1930er Jahren als Museum genutzt. Im Jahr 1985 erlangte es mit der Neugründung der Stadtgalerie als Haus für zeitgenössische Kunst internationale Aufmerksamkeit.

Seit 2012 steht die Stadtgalerie Saarbrücken unter der Leitung der Stuttgarter Kunstwissenschaftlerin Dr. Andrea Jahn, die sich mit Ausstellungen zur aktuellen Kunst, wie Performance-, Installations- und Videokunst einen Namen gemacht hat. So bestimmt seit ihrer Wiedereröffnung ein international besetztes Programm junger, noch ungesicherter Positionen das Profil der Stadtgalerie Saarbrücken mit Konzeptkünstlern, wie Pablo Wendel oder Martin Walde, Video- und Performancekünstlerinnen, wie Anahita Razmi, Pia Maria Martin oder Nezaket Ekici bis hin zu den Themenausstellungen „NEON“ und „Nach der Natur“ oder aufwändigen Rauminstallationen, wie Chiharu Shiotas „Seven Dresses“.
Mit Künstlergesprächen, Führungen, Workshops, Vorträgen, Performances und Konzerten für Kinder und Erwachsene bietet die Stadtgalerie darüber hinaus ein umfangreiches Vermittlungsprogramm.

 

 

Innenhof der Stadtgalerie

Innenhof der Stadtgalerie, Installation Frauke Eckhardt. Fotografie Tom Gundelwein, Saarbrücken