Landeshauptstadt Saarbrücken » Wirtschaft » Wirtschaftsservice » Lehrstellenbörsen im Internet

Lehrstellenbörsen im Internet

Übersicht über Jobangebote für Berufsanfänger

Duale Berufsausbildung

Die Berufsausbildung wird in Deutschland überwiegend im Dualen System durchgeführt. Dabei erfolgt die  Ausbildung in einem Unternehmen der Wirtschaft, in der Verwaltung oder durch Selbstständige in  freien Berufen einerseits und in der Berufsschule andererseits, somit an zwei Lernorten.

Rechtsgrundlagen

Das Berufsbildungsgesetz regelt die betriebliche Ausbildung im Dualen System. Bei den der Industrie- und Handelskammer zugehörigen Betrieben wird dies ergänzt durch die Ausbildungsordnung mit ihrem Ausbildungsrahmenplan und bei der Ausbildung in einem Handwerksberuf greift zusätzlich die Handwerksordnung. In allen Fällen werden unter anderem die Rechte und Pflichten der Ausbildungsbetriebe und der Auszubildenden festgeschrieben und in einem  Berufsausbildungsvertrag erfasst.

Die Rechtsgrundlage des zweiten Lernortes, der Berufsschule, ist das Schulgesetz des jeweiligen Bundeslandes.

Berufsberatung und Berufsinformation

Auskünfte über die Berufsausbildung im Dualen System erteilen die Berufsberatungen der Arbeitsagenturen, die auf Wunsch auch Ausbildungsbewerberinnen und -bewerber in einen Ausbildungsbetrieb vermitteln. Wer einen betrieblichen Ausbildungsplatz sucht, sollte sich in jedem Fall auch an seine zuständige Arbeitsagentur wenden. Das schließt nicht aus, dass sich die Bewerberinnen und Bewerber selbst einen Ausbildungsplatz suchen.

Besonders hinzuweisen ist auf die Berufsinformationszentren der Arbeitsagenturen, die in Wort, Schrift und Bild alle anerkannten Ausbildungsberufe ausführlich erklären.

Lehrstellensuche:

Freie Lehrstellen können von den Unternehmen sowohl an die zuständige Kammer als auch an die Agentur für Arbeit gemeldet werden. Bitte sehen Sie also in beiden Lehrstellenbörsen regelmäßig nach.