Handel im Wandel

Informationen und Downloads zum Hybriden Shopping und Handel im Wandel

 App-Symbole (Foto: ra2 studio/Fotolia)

App-Symbole (Foto: ra2 studio/Fotolia)

Handel im Wandel: Wie verändert der Onlinehandel die Städte?

Diesen und weiteren Fragen ging am 30.08.2017 die Veranstaltung „Online suchen-offline kaufen: Hybrides Shopping und was heißt das für die Innenstadt?“ nach.

Hierbei wurden aktuelle Entwicklungen im Einzelhandel – vor allem der Onlinehandel – thematisiert. Diese Trends haben auch immer Einfluss auf die Entwicklung der Stadt als Ganzes, da dem Handel eine zentrale Rolle in der Stadt zukommt. Zu Gast war Michael Reink vom Handelsverband Deutschland, der in seinem Vortrag der Frage „Onlinehandel - Trend oder Hype?“ nachging.

Einige Zahlen zur Bedeutung des Einzelhandels in Deutschland: Rund drei Mio. Beschäftigte bedienen durchschnittlich 50 Mio. Kunden am Tag und mit einem Anteil von 16% am Bruttoinlandsprodukt erwirtschaftet der Einzelhandel einen beachtlichen Jahresumsatz von 483 Mrd. Euro, Tendenz steigend. Zurzeit kommt dem Onlinehandel bereits ein Anteil von 44 Mrd. € am Gesamtumsatz zu und 41,8% der Teilnehmer einer Befragung gaben an, dass sie den letzten Einkauf bei Amazon getätigt haben.

Es wurde aber auch thematisiert, wie die Akteure vor Ort auf diese Entwicklung reagieren können. Da sich immer mehr Menschen online informieren, bevor sie ein Produkt kaufen, wird es auch immer wichtiger digital präsent zu sein – sei es auf der eigenen Internet- oder Facebookseite oder dem eigenen Webshop. Schätzungen gehen davon aus, dass bei 70% der im Laden gekauften Produkte im Vorfeld online recherchiert wurde. Aus diesem Grund spielen auch Online-Einkaufsführer  - sozusagen als Darstellung des städtischen Ladenangebots im worldwideweb – eine wichtige Rolle.

In Saarbrücken gibt es bereits seit drei Jahren den Online-Einkaufsführer unter saarbruecken.de/einkaufen. Dieser wurde in einer Arbeitsgemeinschaft von städtischer Onlineredaktion, City-Marketing und Händlerschaft entwickelt. Der Einkaufsführer wird redaktionell von City-Marketing betreut und ist für Händler komplett kostenlos. Da viele französische Gäste das Warenangebot in Saarbrücken nutzen, wurde auch eine französische Version des Einkaufsführers umgesetzt. Jeder Einkaufsführer immer allerdings nur so gut und attraktiv wie die dargestellten Inhalte. Deswegen sind Ladeninhaber aufgefordert, ihre Beiträge einzustellen und aktuell zu halten. Besonders interessant sind hierbei Aktionen der Läden, diese erfreuen sich bei den Nutzerinnen und Nutzern großer Beliebtheit. Bei Fragen helfen die Mitarbeiter von City-Marketing gerne weiter.

Im Anschluss an die beiden Vorträge wurde das Veranstaltungsthema noch in einer Podiumsdiskussion beleuchtet. Interessant waren hier die Sichtweisen von der Verbandsseite  - repräsentiert vom Hauptredner Michael Reink und Fabian Schulz vom saarländischen Einzelhandelsverband - und die von zwei Saarbrücker Einzelhändlern: Michael Genth von Leder Spahn und Dominic Wirtz von City Nova.

Weitere Informationen:

Hier finden Sie die beiden Präsentationen der Veranstaltung zum Download.