Passagierrechte

Welche Ansprüche hat ein Passagier bei Verspätungen und Ausfällen?

Die Europäische Union verspricht Reisefreiheit. Die Rechte von Reisenden werden durch verschiedene EU Verordnungen gesichert. Hier finden Sie eine Übersicht.

Welche Ansprüche gelten im Zugverkehr?

Fahrender Zug

Intercity Express (ICE) (Foto: Deutsche Bahn AG/Gregor Wagner)

Nahverkehr

  • ist ein Zug länger als 20 Minuten verspätet, können Fahrgäste auf andere Verbindungen, gegebenenfalls auch auf Züge des Fernverkehrs, ausweichen
  • bei Verspätungen zwischen 0 und 5 Uhr, oder bei Ausfall des letzten planmäßigen Zuges werden die Kosten für andere Verkehrsmittel sowie für eine Unterkunft bis zu 80 Euro pro Person erstattet
     


Verspätung und Zugausfall

  • Ab einer Verspätung von einer Stunde werden 25 Prozent, ab zwei Stunden werden 50 Prozent des Fahrpreises erstattet
  • falls verfügbar wird nach einer Stunde eine Verpflegung zur Verfügung gestellt
  • falls notwendig können Kosten für eine Übernachtung inklusive Transfer erstattet werden
  • sollte vor Antritt der Reise bereits eine Verspätung von über 60 Minuten absehbar sein können sich Passagiere den vollen Fahrpreis erstatten lassen oder eine alternative Reisemöglichkeit unter vergleichbaren Bedingungen verlangen

 

Welche Ansprüche haben Flugreisende...

Sonnenuntergang mit Flugzeugausschnitt

Flugzeug am Abend

...bei Verspätung?

  • Erstattung des Flugpreises
  • Verpflegung vor Ort ab einer Verspätung von zwei bis vier Stunden (je nach Stecke)
  • zwei kostenlose Telefonate, Faxe oder Emails
  • falls notwendig: Hotelunterkunft inklusive Transfer
  • Entschädigung ab einer Verspätung von drei Stunden
  • Ansprüche auf den Flug bestehen ab fünf Stunden Verspätung

...bei Überbuchung?

  • Recht auf Erstattung des Flugpreises, Rückflug zum ersten Abflugort
  • Als Entschädigung kann eine Pauschale in Höhe von mindestens 125 bis höchstens 600 Euro verlangt werden (je nach Strecke)

...bei Annullierung?

  • Anspruch auf Erstattung, Entschädigung bzw. auf Verpflegung
  • Der Anspruch auf Entschädigung entfällt, sollte die Annullierung zwei Wochen vor Abflugdatum mitgeteilt wurde

 

Welche Regeln gelten für Fernbusse?

Datenautobahn

Befahrene Hauptstraße

Verspätung bei einer Fahrlänge von über 250 Kilometern

  • ab 90 Minuten oder bei Annullierung: Anspruch auf Verpflegung  und Unterkunft (bis 80 Euro pro Person)
  • ab 120 Minuten, bei Überbuchung oder Annullierung: Erstattung des Fahrpreises oder alternative Weiterreise
  • sollte das Busunternehmen weder eine alternative Weiterreise noch die Erstattung des Fahrpreises anbietet, steht dem Reisenden eine zusätzliche Entschädigung von 50 Prozent des Fahrpreises zu
  • spätestens 30 Minuten nach der fahrplanmäßigen Abfahrtszeit müssen die Reisenden über Verspätungen und Annullierungen informiert werden

 

Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofes

Durch mehrere Urteile hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) die Rechte von Reisenden gestärkt. Die Fluggesellschaften müssen ihren Kunden auch dann Unterstützung anbieten, wenn Verspätungen wegen außergewöhnlicher Umstände auftreten. Ein prominentes Beispiel sind Flugausfälle nach dem Vulkanausbruch auf Island. 

Eine Entschädigung steht Reisenden außerdem zu, wenn ein Zubringerflug verspätet ist und daraufhin ein Anschlussflug verpasst wird. Grundlage für die Höhe der Entschädigung ist die Verspätung am Zielort.

Diese Regelungen greifen nur, wenn der Abfahrts- oder der Ankunftsort innerhalb der EU liegt.