Aktuelle Informationen

Hier finden Sie aktuelle Informationen aus Europa.

EU-Umweltzeichen: Neue Kriterien für nachhaltige Computer, Möbel und Schuhe

Die Europäische Kommission hat die Kriterien überarbeitet, nach denen sich Computer, Möbel und Schuhe mit dem EU-Umweltzeichen schmücken können. Das EU-Umweltzeichen soll Europas Umstellung auf die Kreislaufwirtschaft voran bringen und sowohl die nachhaltige Produktion also auch den nachhaltigen Konsum fördern. Dank transparenter ökologischer Kriterien können die Verbraucherinnen und Verbraucher eine bewusste Kaufentscheidung treffen. 

Das Label bescheinigt die Umweltfreundlichkeit von Produkten als auch die Einhaltung von Sicherheits- und Sozialstandards bei ihrer Herstellung. Hersteller, deren Produkte die Kriterien erfüllen, können sie mit dem Umweltzeichen kennzeichnen lassen. Die Kennzeichnung ist freiwillig. Sie gibt es beispielsweise auch für Kosmetika und Reinigungsmittel und für touristische Dienstleistungen wie Zeltplätze und andere Unterkünfte.

Hersteller von PCs, Notebooks und Tablets müssen für eine Kennzeichnung mit dem EU-Umweltzeichen Vorgaben zur Energieeffizienz und Upgrade-Fähigkeit der Produkte erfüllen und zudem bei der Produktion auf die Wiederverwendbarkeit der einzelnen Bestandteile achten. Bei den Möbeln geht es beispielsweise um die Verwendung gefährlicher Bestandteile, bei den Schuhen entsprechend internationaler Arbeitsstandards um die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung. Die überarbeiteten Kriterien gelten für einen Zeitraum von sechs Jahren.

Das  EU-Umweltzeichen (EU Ecolabel) gibt es seit 1992. Neben der Kennzeichnung von Produkten besteht seit dem Jahr 2000 auch die Möglichkeit, Dienstleistungen mit dem Umweltzeichen zu kennzeichnen. Ziel ist die Minimierung der Umweltauswirkungen während der gesamten Lebensdauer eines Produktes. Die unter den Kriterien festgelegten Grenzwerte fördern Produkte, die insgesamt geringere Umweltauswirkungen haben.

Die Anträge auf das EU-Umweltzeichen werden über einen einzigen Antrag gestellt, der den gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) abdeckt. Jedes Land verfügt über eine „zuständige Stelle“, die die Anträge bewertet. In Deutschland sind das Umweltbundesamt (UBA) und die RAL gGmbH die zuständigen Stellen.

Weitere Informationen:

EU Ecolabel for Consumers

EU-Umweltzeichen in Deutschland

Let's fly the flag of Europe

Saarbrücken macht mit

Europafahnen vor Rathaus St. Johann

Europafahnen vor Rathaus St. Johann

In ganz Europa weht am 28. Juli vor den Rathäusern die Europaflagge, auch in der Landeshauptstadt Saarbrücken. Mit der Initiative ‚Connecting Europeans‘ der finnischen Stadt Joensuu soll ein sichtbares Zeichen für Europa gesetzt werden: am letzten Donnerstag im Juli soll auf allen Rathäusern die Europaflagge wehen und die Aktion auf den Internetseiten der Kommunen und in den Sozialen Netzwerken beworben werden.

Mit dem Hissen der Europaflagge vor den Rathäusern setzen die Beteiligten ein Zeichen für Solidarität, Verständigung und Kooperation in Europa. In ihrem Aufruf schreiben die Initiatoren aus Joensuu: „Europa ist ein Teil unseres täglichen Lebens, unsererer Städte... Wir sind Europa – bei unserer Arbeit, unseren Freuden und Sorgen. .. Wir sind aufgewachsen, konnten frei in andere Städte reisen, neue Orte entdecken .. zusammenarbeiten und in Frieden leben. .. Wir schaffen Europa in unserem täglichen Leben und wir müssen es noch besser machen – gemeinsam.“ 

Die Webseite der Initiative bietet weitere Informationen und eine Karte aller teilnehmenden Städte.

https://www.facebook.com/connectingeuropeans/

#WeAreEurope

 

aktualisiert: 18.08.2016