Lesung mit Christine Finke

Die Veranstaltung ist bereits abgelaufen

Zum FrauenThemenMonat 2016 liest Christine Finke aus ihrem Buch „Allein, alleiner, alleinerziehend - Wie die Gesellschaft uns verrät und unsere Kinder im Stich lässt“.

Cover (Bastei Lübbe)

Cover (Bastei Lübbe)

Unsere Gesellschaft ist immer noch auf das klassische Familienmodell ausgelegt: Der Vater arbeitet voll, die Mutter arbeitet Teilzeit und kümmert sich hauptsächlich um die Kinder. Wird jemand krank, fängt man das in der Familie auf. Dazu passt unser Steuer- und Rentensystem, die Betreuungszeiten unserer KiTas und Schulen und die – nicht vorhandene – Sorge bei Krankheits- oder anderen Notfällen.

Familie und Beruf zu vereinbaren ist schon für „klassische“ Familien schwer, für Alleinerziehende aber ist es ein Spagat, der sie an den Rand der Erschöpfung bringt. Kein Wunder, dass sich die 1,6 Millionen Alleinerziehenden in unserem Land alleingelassen fühlen.

Besteuert nahezu wie Singles, auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert, von Altersarmut bedroht und von der Gesellschaft missachtet, das sind die sichtbaren Nachteile dieser Familienform.

Die Verhältnisse sind prekär und müssen sich ändern – zum Wohle der Betroffenen, ihrer Kinder und zum Wohle der ganzen Gesellschaft.

Christine Finke (Foto: Bastei Lübbe)

Christine Finke (Foto: Bastei Lübbe)

Weitere Informationen

Christine Finke ist promovierte Anglistin, freie Journalistin und Kinderbuchtexterin. Seit 2011 bloggt sie unter dem Namen MAMA ARBEITET über ihr Leben als Alleinerziehende mit drei Kindern.

Mit ihrem Blog erreicht sie täglich mehrere tausend LeserInnen und ist deutschlandweit bekannt.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Frauenbüro der Landeshauptstadt Saarbrücken und dem Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) statt.

Der Eintritt ist frei, der Zugang barrierefrei.

Veranstaltungsdetails

Art:
Lesung
Datum (abgelaufen):
29.11.2016 - 19:30 Uhr
Ort:
Stadtbibliothek Saarbrücken
Gustav-Regler-Platz 1
66111 Saarbrücken
Telefon:
+49 681 905-2200 (Information) +49 681 905-1344 (Verwaltung)