Solarkataster

Das Solarkataster gibt Auskunft über Dachflächen in der Landeshauptstadt, die sich für die Installation von Solaranlagen eignen.

Solarkataster

Screenshot des Solarkatasters des Regionalverbandes mit sehr gut (grün) und gut (rot) geeigneten Dachflächen. Blaue Fähnchen stehen für geeignete Großdächer.

Das Kataster für das Saarbrücker Stadtgebiet ist im Internet unter www.regionalverband-saarbruecken.de abrufbar. Dort können sich Interessierte informieren, wie effizient Flächen in Saarbrücken für die Gewinnung von Solarstrom nutzbar sind.

Hauptziel des Projektes ist es, Bürgerinnen und Bürger an die zentrale Frage heranzuführen: Ist mein Dach überhaupt für Photovoltaik geeignet? Kann diese Frage durch den Blick ins Solarkataster bejaht werden, schließen sich weitere Fragen an. Das Alter des Daches etwa ist ebenfalls relevant, um die individuelle Investitionsentscheidung vorzubereiten.

Zudem zeigt das Kataster auch „Großdachflächen“ an, die Interesse bei Anlegern und Investoren von Mietprojekten zur Photovoltaik finden.

Rund 26.000 Saarbrücker Gebäude geeignet

Das Solarkataster zeigt, dass rund 40 Prozent der 65.000 Gebäude in Saarbrücken für die Solarstromnutzung gut, sehr gut oder bedingt geeignet sind. 

Wenn dieses Potenzial genutzt wird, könnte in der Stadt Saarbrücken der Kohlendioxidausstoß um 145.000 Tonnen reduziert werden. Das entspricht einem Anteil von fast 9 Prozent des Gesamtausstoßes der Stadt und ist ein wesentlicher Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele. 

Die Solarstromerzeugung mittels Photovoltaik hat in Saarbrücken das größte Potenzial unter den erneuerbaren Energien. Dies hat eine Untersuchung von Regionalverband und ARGESOLAR ergeben. Laut dieser können 284 Megawatt (MW) Solarstromleistung auf geeigneten Dächern in Saarbrücken installiert werden.

Mit dieser Anlagenleistung kann rund ein Viertel des gesamten Saarbrücker Stromverbrauchs gedeckt werden. Nur bezogen auf den Verbrauch der Haushalte sind es sogar rund 90 Prozent.

Bürgerinnen und Bürger können sich weitere Informationen zu der Solarstromtauglichkeit ihres Hauses bei der ARGE SOLAR einholen. Die Beratung im Rahmen der saarländischen Energiesparkampagne "Clever saniert!" ist kostenfrei