Bebauungsplan “Änderung Gewerbepark Wiesenstraße“

Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 13.10.2015 den Bebauungsplan Nr. 123.07.03 „Änderung Gewerbepark Wiesenstraße“ im Stadtteil Malstatt im beschleunigten Verfahren gem. §13a BauGB als Satzung beschlossen und vorab über die im Verfahren eingegangenen Anregungen entschieden. Gemäß § 10 Abs. 2 Baugesetzbuch ist eine Genehmigung durch die höhere Verwaltungsbehörde nicht erforderlich.

Stadtübersicht

Stadtübersicht

Die Offenlage erfolgte in der Zeit vom 08.06.2015 bis einschließlich 08.07.2015 im Stadtplanungsamt.

                          

Ziel der Planung

Übersichtsplan

Übersichtsplan

Mit dem Bebauungsplan Nr. 123.07.03 soll eine Teilfläche des rechtswirksamen Bebauungsplans Nr. 123.07.02 „Erweiterung Gewerbepark Wiesenstraße“ geändert werden, um die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Erweiterung eines bestehenden Betriebes im Bereich der Wiesenstraße zu schaffen.

Die geplante Änderung des Bebauungsplans dient damit auch den folgenden Zielen und Zwecken:

  • Gewährleistung der Fortentwicklung des Betriebes an dem derzeitigen Standort
  • Nachhaltige Sicherung und Entwicklung des innerstädtischen Gewerbestandorts “Wiesenstraße“

Lage des Plangebietes

Luftbild

Luftbild

Das Plangebiet befindet sich am westlichen Stadtrand des Stadtteils Saarbrücken-Malstatt nördlich der Saar. Es ist Teil des Gewerbeparks Wiesenstraße Saarterrassen, den die Gesellschaft für Innovation und Unternehmensförderung (GIU) vor einigen Jahren auf dem ehemaligen Kohle- und Erzlager der früheren Burbacher Hütte erschlossen und vermarktet hat.

Um die Erweiterung des bestehenden Betriebes zu ermöglichen, ist die Änderung des rechtskräftigen Bebauungsplans Nr. 123.07.02 „Erweiterung Gewerbepark Wiesenstraße“ im Stadtteil Malstatt (Gesamtfläche: 16 ha) auf einer knapp 4.680 m² großen Teilfläche erforderlich.

Der Geltungsbereich stellt in seiner Form ein Rechteck von 40 m x 117 m dar, das mit seiner kurzen Seite an der Wiesenstraße anliegt und diese teilweise mit einschließt.  

Das Plangebiet wird begrenzt:

  • im Norden: durch die “Wiesenstraße“ – mit Verlauf in der Straßenmitte
  • im Osten: durch eine Linie von der Wiesenstraße bis zur Planstraße „B“, die südlich der Straße “Im Rotfeld“ am westlichen Rand des Betriebsgrundstückes (Grundstück Parz. 495/9) verläuft
  • im Süden: durch den Wendehammer der Planstraße „B“
  • im Westen: durch eine Linie von der Wiesenstraße bis zur Planstraße „B“, die in einem Abstand von 3 m parallel des Betriebsgrundstückes beantragten Betriebserweiterung (Grundstück Parz. 494/9) verläuft.